Psychologisches und Pädagogisches Zentrum

für Kleinkinder, Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Seite
Menü
Info
Sie sind hier:   Startseite > Training > Legasthenietraining nach der AFS- Methode

Legasthenietraining nach der AFS- Methode

A = Aufmerksamkeit (Konzentration) F = Funktion (Sinneswahrnehmung) S = Symptom (individuelle Fehler)

  •  Die AFS- Methode ist eine seit 15 Jahren pädagogisch-didaktische Methode, die legasthenen Kindern mit Schreib-, Lese- und Rechenproblemen
    individuell und gezielt hilft.
  • Das AFS- Testverfahren am Computer wurde von Dr. Astrid Kopp-Duller entwickelt und ermöglicht es eine eventuell vorliegende Legasthenie festzustellen und zu kategorisieren. Dieser kann nur von einer Diplomierten Legasthenietrainerin durchgeführt werden.
  • Der Test gibt über die Aufmerksamkeit, die Sinneswahrnehmungen und die Fehlersymptomatik des betroffenen Kindes Aufschluss. Danach wird ein individueller Trainingsplan erstellt.

 Was ist Legasthenie?

Die Primärlegasthenie ist meist anlagebedingt, d.h. die Ursachen sind im Genbereich zu suchen. Sie zeigt sich in deiner zeitweisen Unaufmerksamkeit beim Lesen, Schreiben oder Rechnen, in einer differenten Sinneswahrnehmung (Optik, Akustik, Raumlage, Serialität, Intermodalität) und einer entsprechenden Fehlersymptomatik.

Eine Lese- Rechtschreibschwäche (LRS) wird erworben. Dabei sind die Sinneswahrnehmungen nicht betroffen, die Fehlersymptomatik (Auslassungen, Verdrehungen, Merkfehler, mangelndes Regelwissen) ist die gleiche.

Training

Das Training nach der AFS- Methode besteht immer aus allen 3 Bereichen, d.h. dem Training der Aufmerksamkeit, eine gezielte Förderung der Sinneswahrnehmungen und einem Training an den individuellen Fehlern. Die Zusammenarbeit mit den Eltern, viel Lob und Zeit sind dabei überaus wichtig! Nach einem individuellen Trainingsplan für 2 Wochen übt das Kind jeden Tag max. 15 - 20 Minuten.

Erkennen - verstehen - akzeptieren - bewältigen

In einer wissenschaftlichen Langzeitstudie über die Wirksamkeit der AFS-Methode konnten 85% der Probanden ihre Leistungen im Schreib- Lese- und Rechenbereich maßgeblich verbessern. 

 

Seite
Menü
Info
Seite
Menü
Info

Powered by CMSimple | Template by CMSimple | Login