Psychologisches und Pdagogisches Zentrum

Rhythmik

Mag. Karin Brünner

Sonder- und Heilpädagogin
Volks-und Sonderschullehrerin, Sprachheilpädagogin

 

Rhythmik

Wahrnehmungsförderung durch Bewegung und MusikRhythmik


Die Rhythmik (Rhythmisch-musikalische Erziehung) setzt sich zum Ziel das Kind in seiner gesamten Persönlichkeit zu erfassen und seine kognitiven, motorischen und affektiven Fähigkeiten gleichermaßen zu fördern. Die Sensibilisierung der Sinne, die Förderung der Kreativität und das soziale Lernen stehen dabei im Mittelpunkt des ganzheitlichen Erlebens.

Die Rhythmik versteht sich als ein pädagogisches Prinzip, das mit den Mitteln  der Bewegung, der Musik und der Sprache arbeitet.

Die Musik ist ein wesentliches Element der Rhythmik. Melodie, Harmonie und Rhythmus einer Musik beeinflussen Körper und Geist, indem sie beruhigen oder anregen, auffordern oder entspannen und Emotionen auslösen. In Liedern, mit Instrumenten oder durch die Stimme steht die Musik immer in Wechselbezug mit der Bewegung. Die Musik ist somit Impuls und Begleiter der Bewegung.

Teilbereiche der Förderung:

 

Musik





Letzte Änderung:
26.11.2018, 19:08